20 Jahre Bürgerbad - mit Galerie

Zum 20-jährigen des Bürgerbades in Schwerte hätte man einen thematischen Tag mit Reden und Diskussion veranstalten können. „Das geht gar nicht in unserer Freizeitstätte!“ haben die Elsebad-Verantwortlichen beschlossen. Auf Gespräche sollte dennoch nicht verzichtet werden. Aber mit den Moderatoren Lisbeth und Hermann (Susanne Tiggemann und Bernd Witte von Emscherblut) gab es eine Garantie für den Unterhaltungswert der Gespräche.
Mit dem Sofa auf dem Bollerwagen zogen die beiden über die Wiesen und verwickelten ihre Gesprächspartner in sehr persönlich-heitere Dialoge – bei einem Stück Erdbeertorte, die die Bäckerei Bäcker zum Geburtstag spendiert hatte: Sieglinde Schlickmann, Kassenfrau der ersten Stunde, eröffnete den Talk-Reigen. Dem Bürgermeister Heinrich Böckelühr konnten Lisbeth und Hermann die Zusage entlocken, dass er nach drei weiteren Amtszeiten eine ehrenamtliche Tätigkeit an der Kasse des Elsebades aufnehmen und auf diese Weise für schwarze Zahlen sorgen will. Dr. Gernot Folkers, der mit den Grünen 1994 den Anstoß für das erfolgreiche erste Bügerbegehren in NRW gab, stellt sich sein Leben im Wasser als Wal vor und stimmte mit Hermann nie gehörte Wal-Gesänge an. Tobias Bäcker, Chef des Bürgerprojekts 'Rohrmeisterei', freut sich auf Curry-Wurst am Elsebadkiosk und würde gern mit Jörg Rost in das Wasser des Elsebades springen, denn der 'weiß, wie man sich über Wasser hält'. Berndhardt Vickermann konnte dann leider noch kein Ausbildungszeugnis als Schwimmmeister vorweisen, dieser Elsebadposten war dem damaligen Zweifler 1997 zugesprochen worden, falls den Ehrenamtlichen ein nachhaltiger Betrieb des Freibades gelingen sollte – was nach 20 Jahren Betrieb wohl hinlänglich unter Beweis gestellt ist.
Die Last von 20 Jahren Engagement nahm dem Fördervereinsvorsitzenden Thomas Wild anschließend die Baderin Rebekka von den Schultern: Sie steckte den Mann in ihren Badezuber, aromatisierte das Wasser mit Kräutern und schenkte ihm mit Würzwein und Nonnenfürzchen einen sehr entspannenden Badetag.
Auf der Terrasse konnten Elsebadgäste bei einem riesengroßen Else-Memory um ihre Gedächtnisleistungen wetteifern: Hier blieben die Kinder regelmäßig die Sieger. Ein Else-Memory – nun in Normalformat – war anschließend auch der erste Preis beim Else-Quiz, das Lisbeth und Hermann mit den Gästen der Feier gespielt hatten: Leider waren nur sehr wenige Gäste am Nachmittag bei der Talkshow dabei – was der Heiterkeit aber keinen Abbruch tat.
Am Abend folgte ein weiterer Höhepunkt: Am ersten KinoKarren-Abend der Saison kam erstmals der neue Kino-Beamer zum Einsatz. Mit Unterstützung der Sparkassenstiftung und Werbegeld von Langnese hat das Elsebad das neue Gerät anschaffen können, das nun auch nach dem Ende der 35-mm-Filme auf Zelluloid eine Fortsetzung des Openair-Kinos im Elsebad garantiert.

      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
    
[Zur Übersicht]
© 2011 all rights reserved | Design by creativity24