Gemeinwohl bauen

Netzwerke verbinden, bringen Menschen und Projekte zueinander, verbreiten Informationen.
Über das “Netzwerk Bürgerbäder” hat die Montag Stiftung unter dem Thema “Urbane Räume” das Elsebad als einen Ort kennengelernt, an dem Immobilien in Bürgerhand geöffnet werden für die Nutzung und Weiterentwicklung durch die Bürger. Im Projekt Immovielien dokumentiert die Montag Stiftung solche Projekte:
Wir wollen einen substanziellen Beitrag dazu leisten, dass die unternehmerische Energie, die in der Immobilienentwicklung steckt, für das Gemeinwohl nutzbar gemacht und der Spekulation entzogen wird. Um dies zu erreichen, brauchen wir alle Partner, die ein Interesse an einer gemeinwohlorientierten Stadtentwicklung haben und in diesem Feld etwas bewegen können: Kommunen, Länder und Bund, die öffentlich und privat getragene Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, Aus- und Weiterbildungseinrichtungen, die Kirchen und Wohlfahrtsverbände und die zivilgesellschaftlich motivierten Investoren. Gerade zivilgesellschaftliche Investoren haben in den vergangenen Jahrzehnten eine besondere Energie und Intelligenz darin entwickelt, unternehmerisches Handeln und Gemeinwohlorientierung zu verbinden. Sie schaffen es immer wieder, die Investitionen in Steine unmittelbar mit der Investition in Menschen zu verbinden: indem sie ein Bürgerbad oder einen Dorfladen besitzen und bewirtschaften, indem sie Gewerbe- und Wohnimmobilien für die Nachbarschaft nutzbar machen und der Spekulation entziehen, indem sie Kulturangebote aus der Immobilie heraus erwirtschaften, neue Formen der Arbeit anbieten oder in großen Gemeinschaften solidarisch günstigen Wohn- oder öffentlichen Raum zur Verfügung stellen, ohne dazu verpflichtet zu sein. Diese Vorhaben nennen wir Immovielien. (aus einem Grundlagenpapier der Montag Stiftung)
Etwa 20 Projekte in ganz Deutschland stehen derzeit auf der Liste der Montag Stiftung, neben dem Elsebad z.B. auch die Rohrmeisterei / Schwerte und die Utopiastadt / Wuppertal. Alle gelisteten Projekte werden schriftlich und im Film dokumentiert und bei einem Konvent im November 2016 in Leipzig vorgestellt. Ein Kamerateam war dafür am 12. Juni im Elsebad.
Schon jetzt ist ein Themenheft der Zeitschrift “StadtBauwelt” erschienen.

Hier finden Sie den Elsebad-Artikel aus der StadtBauwelt vom 24.06.2016
[Zur Übersicht]
© 2011 all rights reserved | Design by creativity24