Polizei ermittelt wegen sexueller Belästigung

Am Samstag, 27. August, ist es zu einer sexuellen Belästigung eines 10-jährigen Mädchens durch einen erwachsenen Mann im Elsebad gekommen. Es ist das erste Mal in den 19 Betriebsjahren des Bürgerbades, dass ein derartiger Vorfall bekannt wird. Das Mädchen und seine Mutter haben sich kurz nach dem Vorfall an den Schwimmmeister Moh Ansari gewandt. Zusammen haben sie versucht, den Mann zu identifizieren; das gelang in der Situation zunächst nicht eindeutig, im Nachhinein konnte der mutmaßliche Täter aber doch klar benannt werden. Ihm gegenüber wurde unverzüglich ein Hausverbot ausgesprochen, die Familie des Mädchens verzichtete aber ausdrücklich darauf, eine Anzeige gegen den Mann zu stellen. Die Mutter sagte dazu auch, dass aus ihrer Sicht seitens des Elsebades alles Notwendige schnell und richtig getan wurde; sie habe auch weiterhin keine Bedenken, dass ihre Tochter ins Elsebad geht.
Eine Anzeige gegen den Mann wurde dann von der Geschäftsleitung des Elsebades gestellt. Nun ermittelt die Polizei gegen den mutmaßlichen Täter.
Geschäftsführerin Annette Wild bedauert den Vorfall sehr: „Wir tun alles, damit unsere Gäste, insbesondere die Kinder, im Elsebad sicher sind.“ Sie appelliert deshalb auch an alle Badegäste, sich umgehend an einen der Mitarbeiter des Elsebades im weißen oder roten T-Shirt zu wenden, wenn sie etwas Auffälliges bemerken oder sich unwohl fühlen.

[Zur Übersicht]
© 2011 all rights reserved | Design by creativity24