Das Elsebad

Elsebad aus der Luft

Das Elsebad entstand 1939 am Rande von Schwerte in den Ortsteilen Ergste und Villigst. 1992 wurde es von der Stadt Schwerte geschlossen. Das Bürgerbegehren Ende 1994 (über 10.000 Unterschriften für die Wieder-Eröffnung) war der Auftakt für den Kampf um das Elsebad , der erfolgreich in den Wiederaufbau (1997/98) des beliebten Familien-Freibades mündete. Zur ersten Saison als Bürgerbad öffneten sich die Tore am 16. Mai 1998. Seither wird ein Großteil der Arbeit ehrenamtlich und mit viel Spaß an der gemeinsamen Sache erledigt.

  • Das 50 m-Schwimmbecken
  • und das große Kinderbecken,
  • die weiten Liegewiesen und
  • viele Freizeit- und Kulturangebote.
  • Außerdem: freies Parken auf dem großen Parkplatz direkt am Bad, Bushaltestelle (Linie C 32 der VKU, Start an Bahnhof Schwerte) vor der Tür bzw. nur 3 Minuten Fußweg vom Bahnhof Ergste (an der Strecke Dortmund (Hbf) – Iserlohn).

An diesem Angebot erfreuen sich jährlich bis zu 100.000 Badegäste im “Elsetaler Sommer”.

So sehen die Schwerter Gesamtschüler das Elsebad aus der Vogelperspektive – entstanden bei der Plakataktion für das Elsebad mit allen Schwerter Schulen 2016. Deutlich erkennbar das große Schwimmbecken vor dem Badgebäude, rechts davon das Planschbecken mit dem Sonnensegel und nach oben hin der Weg durch die Liegewiese zum Kiosk. Ganz links oben sieht man sogar noch einen Teil der Beachvolleyball-Anlage.

© 2011 all rights reserved | Design by creativity24